PEKiP-Kurse

 

Kursbeginn:

Montag, den 08. April von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr (10x 90 Min.).

Kosten pro Teilnehmer/in:

80,00 €

Information:

Bitte bringen Sie sich lockere/leichte Kleidung und ein Handtuch mit, da der Raum warm ist.

 

Zu einer PEKiP®-Gruppe gehören:

 

Anmeldung:

Klicken Sie HIER zum Anmeldeformular (PDF).

oder melden Sie sich unter Kontakt per Formular, telefonisch unter 06362/9942124 (0151/11158504), per Email maike.schweitzer@yahoo.de an.

 

PEKiP-Konzept

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im ersten Lebensjahr.

Ziel des PEKiP® ist es, Eltern und Babys im sensiblen Prozess des Zueinanderfindens zu unterstützen.

 

 

Ab der 4. - 6. Lebenswoche (auch ein späterer Einstieg ist möglich) treffen sich junge Eltern mit ihren Babys in kleinen Gruppen. Im Mittelpunkt stehen in der Gruppenarbeit die PEKiP® - Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und Kinder. Generationsübergreifend sind Eltern und Kinder gemeinsam spielend tätig.

 

Elternbildung

Im gemeinsamen Spiel lernen sich Mutter/Vater und Kind besser kennen. Die angebotenen Anregungen sind dem jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes angemessen.

Eltern haben die Möglichkeit, ihr Baby über das erste Lebensjahr in jeder Entwicklungsphase bewusster zu erleben und es durch Spiel und Bewegung anzuregen.

Bildung im PEKiP Eltern stärken im PEKiP® ihre Erziehungskompetenz und lernen feinfühliger mit ihrem Baby und ihren eigenen Bedürfnissen umzugehen. Dabei unterstützt und begleitet die PEKiP®-GruppenleiterIn die Eltern in ihrer Aufgabe als Erziehende.

 

Verbreitung

Das Bildungskonzept PEKiP® wird von mehr als 1800 Institutionen der Eltern- und Familienbildung durchgeführt.

Zur Zeit erreichen rund 2600 aktive PEKiP®-GruppenleiterInnen über diese Anbieter in Deutschland, der Schweiz und Österreich mehr als 65 000 Familien pro Woche über das gesamte erste Lebensjahr des Kindes. Da Elternbildungs-Anbieter der Kommunen und Wohlfahrtsverbände in höherer Verbreitung in städtischen Gebieten zu finden sind, haben Eltern in ländlichen Gebieten weniger Auswahl an PEKiP®-Kursen.

 

Prävention

PEKiP®-Kurse unterstützen die Eltern im Sinne von vorbeugender Gesundheitsbildung sowie die Förderung der gesunden körperlichen Entwicklung des Kindes. Der Transfer der Lernerfolge in den Alltag wird durch den PEKiP®-Kurs begleitet und unterstützt.

Im Rahmen der primären Prävention durch PEKiP können Eltern unterstützt werden. Wissenschaftliche Forschungen belegen die Bedeutung des Spiels als wichtige Interaktionsform zwischen Eltern und Kind.

Rahmenvereinbarung und Teilnahmebescheinigung für Krankenkassen

http://medien.pekip.de/news.html

Quellenangabe: http://www.pekip.de